Neues für die Sohlenbrenner Tour 2016

Eingetragen bei: Barfußlaufen, Sohlenbrenner Tour 2016 | 8

Da die erste 12 km Runde barfuß geschafft ist, und ich immer noch laufen kann, mit ein wenig Muskelkater im Po, und einem linken Fuß, der jetzt erst mal seine Wunden lecken darf, kann ich ja beruhigt erzählen, was ich schon weiter geplant habe 🙂

Ich habe mir einen Verein ausgesucht, für den ich laufen möchte, meine Idee ist dort vorgestellt und am Dienstag wird in der Teambesprechung darüber gesprochen und abgestimmt. Näheres zum Verein, wenn ich Bescheid habe. Hibbel

Die Fahrt mit der Bahn kostet von Lübeck nach Oberstdorf für 2 Menschen und 2 Hunde nicht ganz 300 Euro. Je nach dem, ob es ein Schnäppchen zu kriegen gibt oder nicht. Ich denke aber, dass wir mit den Hunden nicht eine so lange Strecke in einem durchfahren können ohne Pipi- und Bewegungspause. Ich überlege eine Nacht Zwischenstopp zu machen. Die genialste Geschichte wäre natürlich, wir würden jemanden finden, der/ die uns da runter fährt. Ich bestell das jetzt einfach mal so 🙂 Wenn ich mir nämlich vorstelle mit 2 Hunden, 2 Karren umsteigen, mal eben schnell vorn Bahnhof huschen zum Minimalstbewegen und Hundepipiablassen und das innerhalb von 10 Minuten oder so, da kriege ich jetzt schon Schweißausbrüche.

Gestern hab ich versucht raus zu finden, wie nah die nächste Haltestelle vom Haldenwanger Eck entfernt ist, denn wir wollen ja eigentlich die Tour da oben beginnen, nicht irgendwo viele Kilometer davon entfernt. Es gibt einen Campingplatz in Oberstdorf, der ist ca. 22,5 km entfernt. Also hieße es mit dem Bus so nah wie möglich ran zu kommen. Laut Touristikcenter (ohne deren Hilfe hab ich es nicht rausfinden können) in Oberstdorf ist das Eschbach/ Birgsau. Das wäre dann, laut Garmin nur noch 12,1 km.

Habe gerade Kontakt mit einem Gasthof in Einödsbach aufgenommen. Und bin gespannt, ob Hunde dort erlaubt sind. Da gibts auch eine DAV Hütte, das Waltenberger Haus, vielleicht können wir da im Winternotlager für fast nix übernachten. Auch da warte ich auf eine Mailantwort. Von beiden Stellen wären es nämlich schon nur noch 10,1 km. 🙂 Hihi.1. Tag?

Damit löst sich dann schon mein erster entsetzter Wachwerder mitten in der Nacht vor ein paar Tagen… wie kommen wir da hin, wie in die Nähe vom Haldenwanger Eck, wo können wir da schlafen, wie regeln wir da alles. Wo ich doch noch nie dagewesen bin.

Und nu brauche ich noch eine Idee, wie ich weitere Campingplätze nahe der Strecke finde. Dazu gehe ich wohl erst mal die Strecke ganz genau und komplett mit Garmins Hilfe ab. Also lege die Strecke erst mal genauer fest.

Dabei wünsche ich mir viel Spaß 😉

Ach ja, Tina hat einen Fahrradanhänger geschenkt bekommen, Danke an Udo :-), den baue ich gerade etwas um, damit Robin, die schwarze Flitzerin ihn ziehen kann. Außerdem kreisen meine Gedanken um eine Karrenlösung, Gepäck und zeitweise Nima, die zweite Hundenase zu transportieren. Sie ist schon 10 und es könnte passieren, dass sie diese lange Tour nicht schafft. Ich versuche positiver zu denken: Schließlich trainiert sie genau wie ich bis dahin noch ne Menge.

bo unterschrift

 

8 Antworten

  1. scratch

    klasse, wow………..alle Achtung, was für ein Vorhaben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Und gratulation zu deinem neuen Blog – das ist leidenschaft !

    • Bo

      Hallo Scratch,
      ja, zwischendurch erfassen mich auch kleine Gedanken, ob ich mir da mal nicht zu viel vorgenommen habe 🙂
      Gruß von Bo

  2. uncipaws

    Es gibt auch sparpreise für 29€/person (probeanfrage bei buchung heute für den 1. juli, abfahrt 7:08 in Lübeck, ankunft Oberstdorf 16:11). Du musst nur früh genug buchen und zeitlich flexibel sein.

    Und du solltest dir natürlich genauestens überlegen, was du wirklich mitnehmen willst/musst und was du ggf. unterwegs besorgen kannst. In der zivilisation ist das einfacher, als wenn du die gleiche strecke im australischen outback zurücklegen wolltest, wo es wirklich nichts gibt. Ich habe zwar selbst noch keine so langen touren gemacht, aber von anderen gehört, dass sie sich unterwegs von etlichen dingen trennten, die sie nur als ballast empfanden.

    Wenn es dann so weit ist, würde ich gerne einen tag oder zwei mitgehen, auch wenn ich in Österreich wohne und nicht an der strecke.

    • Bo

      oh das ist schön, noch jemand der gerne ein Stück mitgehen würde. Und…klar hoffe ich auch auf ein 29 Euro Ticket. Ich bin mir eben nur mit den Hunden noch unsicher, ob sie die lange Zeit ohne Pipipause schaffen.
      Liebe Grüße
      Bo

      • uncipaws

        Du weißt wohl selbst am besten, wie reisetauglich sie sind. Da du ohnehin genug zeit mitbringen dürftest, bietet sich wohl an, die anreise in zwei etappen zu machen …

        • Bo

          Ich denke auch, dass wir innerhalb von zwei Tagen „anreisen“ werden. Es sei denn es findet sich doch noch jemand mit etwas Zeit, Lust und großem Auto. 🙂

  3. Gwen

    Ach erst 10 ist die eine Hündin, dann kann sie ja noch viele Jahre leben! Der älteste Hund ist vegan, das wollte ich nur mal zu Besten geben. War auch ein Aha-Erlebnis für mich: man kann Hunde und Katzen, sicher auch andere Tiere, bestens vegan ernähren und sie leben länger! Alles gute für deinen Lauf! Das finde ich toll, bewundernswert. Viel Freude dabei, Ruhe, Gelassenheit, nette Menschen, Leidenschaft, ….. usw. 🙂

    • Bo

      Moin Gwen,
      danke für deine netten Wünsche. Das beruhigt mich ja, wenn du schreibst…erst 10… trotzdem würde ich meinen Nasen weiterhin Pansen zum Fressen geben.
      Alles gute auch für dich
      Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klick ins Kästchen für einen Newsletter, den du jederzeit abbestellen kannst ;-)