Ich hab das ernst gemeint ~ Barfuß durch Deutschland zu gehen

Eingetragen bei: Barfußlaufen, Sohlenbrenner Tour 2016 | 14
Süd Nord
Das ist der offizielle Google Maps Weg zu Fuß vom südlichsten zum nördlichsten Punkt Deutschlands!

Beim ersten Barfußspaziergang des Jahres hatte ich doch gleich wieder meinen Traum im Kopf. Du erinnerst dich? Ich möchte gerne vom südlichsten Punkt Deutschlands (soweit er eben zu erreichen ist) zum nördlichsten Punkt Deutschlands barfuß gehen. Ca. 1030 km lägen dann vor meinen Füßen.

Das wird auf keinen Fall dieses Jahr passieren, weil meine Füße da noch nicht mitmachen. Ich trainiere sie aber täglich. 🙂 Also entweder nächstes Jahr oder spätestens übernächstes Jahr. Ich würde dich gerne teilhaben lassen an meinen Überlegungen dazu, an meinen Ideen, an meinen konkreten Vorbereitungen.

Als erstes braucht es einen ebenso coolen wie einprägsamen und alles beinhaltenden Namen für die Tour. Ich sammle ab jetzt Ideen, fühl dich gerne angesprochen 🙂  „Vom südlichsten zum nördlichsten Punkt Deutschlands barfuß“…. das ist definitiv zu lang und zu langweilig.

Ich würde gerne für etwas oder jemanden laufen

Also nicht nur für mich selbst. Dazu suche ich eine Organisation oder einen Verein, für die ich vor und während der Tour Spenden sammeln kann. Ich dachte daran etwas zu finden, wo es ums Barfußlaufen geht, oder was ich noch toller fände: ein Verein etc, der sich fürs Barfußlaufen bei Kindern einsetzt. Oder auch irgendetwas ganz anderes. Ich bin da ganz offen. Eventuell finde ich ein paar großzügige Spender und Spenderinnen, vielleicht sogar Sponsoren, die die ganze Tour für uns finanzieren. Crowdfunding könnte eine Idee sein.

Ich stelle mir vor, dass, je nach dem wo ihr alle wohnt, immer mal wieder ein Barfußläufer, gerne natürlich auch alle anderen, einen oder mehrere Tage als Begleitung mitlaufen. Toll wäre es auch auf diese Weise ab und an zu einer Dusche oder einem Garten zu kommen, in dem wir unser Zelt aufschlagen dürfen. Ansonsten wird à la Waldläufer und bushcrafter am Ende des Tages das Zelt irgendwo im Wald aufgeschlagen. Tina hat sich schon bereit erklärt die Tour als meine rasende Fotoreporterin mit zu laufen. Auch wenn sie Schuhe tragen wird 🙂

Der tägliche Bericht im Blog ist natürlich Ehrensache. Auch wenn ich noch nicht weiß, wie wir die regelmäßige Stromzufuhr gelöst bekommen. Hat ja aber auch noch mächtig Zeit.

Im Kopf hab ich schon ein Touren-T-Shirt entworfen. Jeder der, jede die, ein Stück mit läuft, könnte eins bei mir bestellen. 🙂

Ich versuche hier mal die Tour einzuparken, damit du sie dir auch vergrößert angucken kannst. Ich hab sie mir noch nicht soooo genau angeguckt. Gerne würden wir nämlich größere Städte umlaufen. Schon weil es für die Hunde schöner ist.

Ein paar Worte zum Gepäck 😉

Wir brauchen ja irgendwie alles, also Zelt, Schlafsack, Isomatten, Hundematten, Klamotten, Kochzeugs, Hundefutter, Menschenfutter und sonst noch eine Menge Kleinkram. Ich bin zwar Packmeisterin und absolute Minimalistin auf solchen Touren, aber schon das Wasser, und das Futter für die Hunde hat ordentliches Gewicht.

Also hab ich schon letztes Jahr damit begonnen, nicht alles auf dem Rücken tragen zu wollen, (das macht mein Kreuz eh nicht mit) sondern mir eine Karre zu bauen, die ich mit einem Hüftgurt hinter mir her ziehe. Voraussetzung dafür sind die passenden Wege. Auch wenn es mit einer Karre sehr viel einfacher gehen wird, reicht eine nicht. Deshalb ist in Planung, dass unsere schwarze Labrador-Flitzerin auch eine ziehen darf. Einen ersten Zuggeschirr-Entwurf dafür habe ich ihr schon angepasst und zusammengenäht. Ich weiß, dass sie das gerne machen wird. Ich mache bikejöring mir ihr.

Wie realistisch findest du diese Tourenidee? 🙂 Wieviele km täglich kann man barfuß schaffen?

bo unterschrift


.
.
.
.
.
.

Spinnerin, Erfinderin, Forscherin, Schreiberin.
___________________________________________________________________________

14 Responses

  1. uncipaws

    Ich wünsche viel spaß und schöne erlebnisse dabei!
    Das haben schon ein paar gemacht, siehe beispielsweise den beitrag bei Radio Bremen
    http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video72228-popup.html
    und es ist auch schon jemand anders barfuß von nord nach süd gegangen, nur fallen mir dazu jetzt nicht die richtigen suchbegriffe ein.

    Theoretisch könntest du, wenn du täglich 8 stunden lang mit 5 km/h gehst, 40 km am tag zurücklegen, aber das wäre fast ein marathon, realistisch würde ich eher mit der hälfte oder weniger rechnen, also 10 bis 20 km. Es könnte sauwetter sein oder du bist mal nicht so gut drauf, auch musst du kräfte für den nächsten tag übrig behalten, also lieber vorsichtig planen.

    Auch ich plane eine mehrtägige tour, aber im gebirge und mit leichtem gepäck, von einer hütte zur nächsten.

    • Bo

      Hallo Uncipaws,
      ich denke im Moment auch an 10 bis 20 km… was sich je nach Training bestimmt steigern lässt. Ich will keine Hetzjagd veranstalten, sondern in Ruhe laufen . Danke für deinen Tipp, schau ich mir mal an.
      Gruß Bo

  2. Micha

    Hi Bo
    Du möchtest Deine Tour ja im Süden starten ,der Ausgangspunkt wäre das Haldenwanger Eck in den Algäuer Alpen auf 1931m Höhe.Ausgangspunkt und Aufstieg dorthin ist Obersdorf.

    Liebe Ģrüße und noch einen schönen Sonntag . Micha

    • Bo

      Ja genau, diesen Punkt hab ich auch rausgefunden. Kennst du dich da oben aus? Oder besser gesagt, da unten?
      Dir auch einen schönen Sonntag
      Bo

  3. Tom

    Hi Bo –

    1.) Ich finde zwanzig Kilometer pro Tag realistisch – ebenes Gelände vorausgesetzt

    2.) Ich würde dich einen Tag begleiten, falls du am Wochenende in meiner Gegend bist.
    Habe ein paar Jahre Survival gemacht und kann dir da evtl. ein paar Tipps für die Tour geben.

    3.) Sparkassen sponsern gern, regionale Kneipp-Vereine wären möglich (auch als Mitläufer) oder Firmen mit ’nem schlechten Image – um dieses durch Sponsoring bissl aufzupolieren 😉

    4.) Meiner Meinung nach sind der Burkhard Rheinberg, der Lorenz Kerscher und der Martl Jung sehr kompetente Ansprechpartner und bereits erfahren in Public Relations.

    5.) Hab mal ne selbstgebaute Karre gesehen, auf der ein kleines 1-Mann-Tunnelzelt fest montiert war – vorne zwei Hunde eingespannt waren und hinten eine Art Kinderwagenteil zum Schieben benutzt wurde.

    LG
    Tom

    • Bo

      Hallo Tom,
      vielen vielen Dank für diese tollen Tipps. Ich hab sie schon alle in meinem Sohlenbrennertour Ordner gepackt. Danke dir
      Bo

  4. Matthias

    Hallo Bo,

    deine Idee finde ich toll, auch das du wegen deinen Hunden größere Städte meiden willst. Ich laufe jeden Tag mit meinen Hunden, barfuß

    • Bo

      Hallo Matthias,
      willst du manchmal auch so gerne Fußsohlen wie Hundepfoten haben? Ich wünsch mir oft welche, damit ich genauso durch die Gegend pesen kann wie sie, ohne dass irgendwas piekt.
      Gruß Bo

  5. inken

    hi bo,
    vorschlag: für mipi laufen. barfuß für menschen laufen, die das so vielleicht nicht können. vielleicht kann man dich ja auch mit dem rolli ein stück begleiten:) barfuß natürlich 🙂
    einen barfußpfad (und verein) gibt es in todesfelde (kiwebu.de/barfuspfad) da hat clara eine gearbeitet.
    inken grüßt

    • Bo

      an die mipis hab ich auch schon gedacht, werde das morgen mal verkünden…. danke für die Tips
      Bo

  6. Beate Schwarz

    Hi Bo, war total begeistert, als ich Dich gestern traf und von Deinem Projekt gehört habe. Ich finde die Idee für die Mipis zu laufen richtig toll. Danke
    Gruß Beate

    • Bo

      Hallo Beate,
      ich fand das gestern auch ganz toll, dich zu treffen. Danke auch dir
      Liebe Grüße von Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klick ins Kästchen für einen Newsletter, den du jederzeit abbestellen kannst ;-)