Zwei einfache Tricks, wie du garantiert über jeden Untergrund barfuss rennen kannst :-)

Eingetragen bei: Barfußlaufen | 2

BucheckernIch fragte mich ja zwischendurch immer mal wieder, ob es tatsächlich möglich ist irgendwann über jeden Untergrund barfuß rennen zu können.

Und hier sind meine beiden ultimativen Tricks dafür:

Klicke an deinen Hund eine 15 m lange Schleppleine, gehe mit ihm im Wald spazieren, gehe weiter, auch wenn dein Hund noch etwas hinter dir bleibt. Konzentriere dich auf die Bucheckern unter dir, wanke und autsche darüber hinweg. Wundere dich irgendwann, dass der Hund nicht kommt. Höre aus der Ferne ein verzweifeltes Bellen und renne einfach los. Der Untergrund ist auf einmal völlig egal, ob Ästchen oder Bucheckern, mitten durch den Wald ohne zu denken, durch tiefsten eiskalten Matschebach ~ fliege deinem Hund entgegen um ihn vom Baum zu entwickeln, um den er sich gewurschtelt hat. 🙂 Ich schwöre deine Füße werden dir nicht weh tun.

Es gibt aber noch eine zweite sehr sichere Methode:

Parke dein Auto vor einem absoluten Halteverbotsschild, denke dir, ach wie schön gilt ja nur für den 11. heute ist ja der 12., überlese, dass auf dem Schild 11. bis 13. steht, gehe beruhigt arbeiten. Warte ein paar Stunden, bis ein Telefonanruf deiner Kollegin, die glücklicherweise kurz vor der Tür war, an dich weitergeleitet wird mit dem Inhalt: „Bo, ich glaube dein Auto wird gerade abgeschleppt.“ Lasse dein Arbeitsgerät fallen und renne einfach los, um zu retten, was zu retten ist, über gröbste Waschbetonplatten, doofen Asphalt und Gehwegplatten vom Feinsten. Du wirst keine Schmerzen spüren… ich verspreche dir…keine.

Erst wenn du ein wenig außer Atem vor zwei Polizisten stehst und siehst, dass dein Auto schon kurz davor ist angehoben zu werden wird dir klar, dass du keine Schuhe anhast. Den Polizisten übrigens auch sofort.

Der Bußgeldbescheid ist übrigens schon da, mein Auto durfte ich selbst wegfahren. Auf die Rechnung fürs abgebrochene Abschleppen warte ich noch. Ich hatte mal wieder so ein Glück.

Und ich weiß nach diesen zwei Erlebnissen, dass es sicher möglich ist, auf jedem Untergrund barfuß zu rennen. Ich brauche nur einen guten Grund dafür. 😉

Hast du auch schon solche Barfußerlebnisse hinter dir?

bo unterschrift

2 Antworten

  1. Ulf

    na, und ob ich das kenne … und du hast völlig recht: Es tut überhaupt nciht weh, wenn es wichtig ist und unbedingt sein muß. Schon oft erlebt 🙂
    Bin durch einen Tip von Flechthexe heute hier auf deinem blog gelandet. Ein bisschen gestöbert, toll gefunden, aboniert. Schön, dich gefunden zu haben. 🙂

    • Bo

      Hallo Ulf,
      schön, dass du mich gefunden hast 🙂 Ein dickes Danke an Alina 🙂
      Grüße von Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klick ins Kästchen für einen Newsletter, den du jederzeit abbestellen kannst ;-)