3 Nachmittage bei mixed pickles in Lübeck

Eingetragen bei: Barfußlaufen, Sohlenbrenner Tour 2016 | 2

Samt Karre und kompletter Ausrüstung, mit Nima und Tina, Hundefutter und einer großen Idee sind wir bei mixed pickles eingetrudelt.

Vorbereitet war eine riesige Deutschlandkarte mit der darauf markierten Sohlenbrenner Tour. Und dann hagelte es Fragen und Vermutungen, ob wir es in drei oder neun Tagen schaffen könnten. Und warum wir nicht durch München laufen würden und ob wir bitte unbedingt am Hansapark vorbeilaufen könnten. 🙂 Warum auch immer das wichtig war, es war sehr wichtig.

zu Besuch bei mixed pickles

Was wir machen würden, wenn wir keinen Supermarkt finden um was zu essen zu kaufen:“ Geht ihr dann jagen?“ Diese Frage hat mir am allerbesten gefallen. Wir sollten genug Geld mitnehmen und ganz viel Sonnenschein wurde uns für unterwegs gewünscht. Ob wir auch eine Taschenlampe dabei hätten, am besten eine, die wir uns als Stirnlampe um den Kopf packen könnten, wenn wir nachts raus zum pieschen müssen.

Nimas Isomatte wurde gleich als bequemes Sitzkissen genutzt, einige legten sich Probe auf Tinas Isomatte. Aber das Highlight in jeder Gruppe war es, das Zelt aufzubauen. Ob nu im Gruppenraum, weils geregnet hatte, oder im großen Flur, weil da mehr Platz war oder einmal sogar draußen auf der Wiese. Ich hatte dabei immer die Zeltstangen verteilt, die dann gemeinsam ineinandergesteckt wurden. Berichte von eigenen Zeltaufbaugeschichten kamen zum Besten und dann krabbelten die, die wollten ins aufgebaute Zelt, Reißverschluss zu, und alle anderen hätten gehen können. Ein Gebrabbel und Erzähle innerhalb des Zeltes ließ vermuten, dass sich die Mädchen darin sehr wohl fühlten.

Unser 2 Personenzelt ist anscheinend doch ein sehr viel mehr Personenzelt. Nebeneinander, teilweise übereinander gestapelt und dann langsam ins Sitzen übergehend passten einmal sogar 7 Mädchen zeitgleich hinein.

Es bedurfte einiger Überredungskünste das Zelt wieder zu verlassen, weil es ja noch ganz viele andere Ausrüstungsgegenstände zu untersuchen gab. Nima wäre übrigens immer sehr gerne mit ins Zelt gehuscht 🙂

Besuch bei mixed pickles

Eine der drei Gruppen hatte sogar Muffins gebacken, von denen wir die letzten beiden als Proviant mitnehmen durften. Die waren aber auch lecker. 🙂 „Könnten wir doch unterwegs auch mal machen“. Darauf hin packten wir unsere „Küche“ aus und dann war schnell klar, dass wir wohl keine Muffins unterwegs backen könnten. Die Frage, die wir uns selbst ab und zu stellen, was wir denn essen würden blieb bei Nudeln und Nudeln irgendwie in der Luft. Dass wir viel Obst essen wollen und ich gerne Müsli, erzählten wir noch, aber so wirklich zufrieden war ich mit unserer Antwort nicht. Wir lassen das mit dem Essen einfach auf uns zu kommen. Einfach so, wie zuhause auch 🙂

Eine Gruppe hatte schon vorher über Träume gesprochen und ich war sehr neugierig von den Träumen der jungen Frauen zu hören. Mit dem Freund in eine eigene Wohnung ziehen zu können oder ein Haus mit Pool zu haben waren zwei davon.

Ab dem 1. Juni den ganzen Weg durch Deutschland lang werden wir Spenden für mixed pickles sammeln. Dazu tragen wir an unserem Rucksack ein Banner auf dem steht, wer wir sind, was wir machen und wohin man spenden kann. Wir hoffen natürlich, dass da richtig viel zusammen kommt, denn damit kann der Verein noch mehr Mädchen und Frauen mit und ohne Behinderung zu ihren Träumen verhelfen. Wahrscheinlich wirds nicht gleich ein Haus mit Pool aber doch sehr sicher das Ausziehen bei den Eltern um alleine wohnen zu können. Es gibt zur Zeit 4 Wohnungen, die von insgesamt 10 jungen Frauen mit Behinderung bewohnt und von mixed pickles betreut werden. Die vierte wird am Wochenende bezogen.

Alles in allem waren das sehr spannende, lustige aber auch sehr anstrengende Nachmittage. Es wurde mir mal wieder klar was es heißt jeden Tag alles aus zu packen und auf zu bauen und jeden Tag alles ab zu bauen und ein zu packen. Mein Kreuz freut sich schon jetzt sehr darauf. 😉

bo unterschrift, die völlig sprachlos ist, weil unsere Crowdfunding Kampagne heute morgen die 100% erreicht und dann danach noch gleich überschritten hat.

Ein dickes, dickes Dankeschön an alle unsere Unterstützer und Unterstützerinnen


 

2 Antworten

  1. scratch

    GRATULATION !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klick ins Kästchen für einen Newsletter, den du jederzeit abbestellen kannst ;-)