Pünktlich

Eingetragen bei: Barfußlaufen, Barfußschuhe | 0

Pünktlich, zur endlich wieder einsetzenden Barfußsaison, sind dann mal meine beiden paar selbstgestrickten Socken komplett durchlöchert und die Schnürsenkel der Solerunner fast einmal durchgerissen.
Als wollten mir die Löcher in den Socken sagen, dass es wirklich jetzt Zeit wird sie nicht mehr nutzen zu müssen.

Ich denke ja genauso, wie meine Socken und konnte es kaum erwarten. Dennoch frage ich mich nach wie vor, warum für einige die Barfußsaison auch im tiefsten Winter stattfinden kann und für mich bei nassen unter 5 Grad die Frostbeulen Schlange stehen. Habe ich vielleicht eine schlechtere Durchblutung? Hab ich sonst was falsch gemacht? Kann man überhaupt was falsch machen? Oder ist einfach die Tatsache, dass den Winter über hier in Lübeck so wenig Sonnentage waren schuld an der Schuhmisere? Schließlich war ich fast 9 Monate komplett ohne Schuhe. In allen möglichen und unmöglichen Situationen trug ich sie einfach nicht. Das sollte doch dazu führen, dass ich wirklich abgehärtete Füße habe.

kaputte socken
Nun ja, über den Winter hatte ich ja genug Zeit, mich einfach damit abzufinden, dass ich ein Barfußsaisonmensch bin. Und die Solerunner haben mir wunderbar geholfen, doch alles, was sich am Boden so tut, fast genauso mitzubekommen, wie ohne Schuhe.
Wenn ich den Übergang von mit Schuhen zu ohne Schuhen vom letzten Jahr mit diesem Jahr vergleiche bemerke ich einen riesenhaften Unterschied.
Letztes Jahr trug ich die Nimbletoes über den Winter. Die ersten paar Wochen ohne Schuhe waren eine ordentliche Qual, im Vergleich zu diesem Jahr. Letztes Jahr habe ich das aber nicht als Qual betitelt und schon gar nicht so empfunden. Es ist einfach was ganz anderes gepolstert und fast wie gefedert (auch wenn es sich bei den Nimbletoes um Minimalschuhe handelt) mit doch dicker Sohle durch die Gegend zu laufen und dann die Schuhe weg zu lassen, als mit nur 2mm Sohle durch den Winter zu gehen.
Meine Füße waren diesen Winter viel wärmer, obwohl es kälter war als im letzen, obwohl die Sohle dieses Jahr ja mal gar nicht isoliert hat. Wie auch bei 2 mm. Wo soll da noch Isolation herkommen. Sie hat mir aber nu auch gar nicht gefehlt.
Warum?
Ganz einfach. Durch die dünne Sohle, die sehr viel beweglicher in alle Richtungen ist, als eine dicke, können sich auch meine Füße in alle Richtungen viel besser bewegen. Und in Bewegung sein, heißt warm sein.
Wenn du nur 2 mm Sohle unter der eigenen Sohle hast, dann spürst du jeden Stein, jedes Stöckchen, jede Buchecker, jedes alles; damit passt sich dein Fuß auch jedem Stein, jedem Stöckchen, jeder Buchecker, jedem alles an.
Ich dachte ja, nach ein paar Tagen in Schuhen wäre es vorbei mit meiner so lang gezüchteten Lederhaut. War aber gar nicht so, ich kann noch immer ein wenig davon spüren. Und wenn ich jetzt durch den Wald gehe, dann tue ich das auf Anhieb so, als hätte ich Schuhe an. Es braucht fast (nur auf sehr grobem Asphalt, den ich aber sowieso nicht mag) gar keine Gewöhnungs- und Umstellungszeit ohne Schuhe. Letztes Jahr hatte ich in den Anfgangwochen immer ein Paar Huaraches in der Hosentasche, ab und an brauchte ich sie auch und trotzdem hatte ich dauernd irgendwelche blutigen Macken. Dieses Jahr begann ich genauso, doch gebraucht hab ich die Huaraches nicht; nehme sie auch schon gar nicht mehr mit uuund: es ist noch nicht mal eine Schramme in Sicht.
Das hat mich sehr überrascht, und doch scheine ich mit Schuhen ein wenig anders zu gehen als ohne. Nach den ersten 8 Barfußkilometern hatte ich leichten Muskelkater bis in den Hintern hoch. 🙂
Beobachterinnen meines Ganges behaupten ohne Schuhe würde ich noch ein wenig mehr auf dem Vorfuß gehen, mit Schuhen mehr auf dem ganzen Fuß aufkommen.
Und genau das wird der Unterschied sein, der mir den Muskelkater gebracht hat. Ich hab ihn aber genossen, denn er fühlte sich irgendwie richtig an.
Und obwohl die Solerunner nur 162 Gramm mit Dreck dran pro Fuß wiegen, läuft es sich für mich barfuß so sehr viel leichter, beschwingter, richtiger, besser, schöner, geschmeidiger, natürlicher…. Stop jetzt, genug geschwärmt, alle wissen Bescheid, dass barfuß laufen toll ist. 🙂

Und ich habe jetzt den ganzen Sommer über Zeit die Füße der Socken neu zu stricken.
Wie hast du deinen Winter verbracht?

bo unterschrift


Spinnerin, Erfinderin, Forscherin, Schreiberin.
_____________________________________________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klick ins Kästchen für einen Newsletter, den du jederzeit abbestellen kannst ;-)