ich fühl mich wie ein penner und langsam seh ich auch so aus

Eingetragen bei: Sohlenbrenner Tour 2016 | 2

es kommt vor, dass wir trotz heftigen schwitzens keine dusche erreichen, 2-3 tage lang. und der typ im getränkemarkt, der möglichst weit abstand von seiner kasse nimmt und grade eben so mit fingerspitzen seine tasten erreicht, kommt mir seltsam vor. oder, als wir auf dem gehsteig eines minidorfes rumstehn, in google maps gucken wo die nächste einkaufsmöglichkeit ist, eine frau von ihrem gärtchen an den zaun rüberkommt und fragt, was wir denn suchen. und im 2. satz erstaunt vorbringt: „sie sind aber auch schon länger unterwegs!?“ wie kommt die da drauf? vielleicht ja aber auch nur weil wir so rotgebrannt aussehn und mein shirt so verblichen ist. was mal schwarz war sieht jetzt stellenweise eher aus wie rötliche australische erde. (bo hat eins aus merinowolle an, das bleicht null aus.) aber ich glaub, so schlimm isses doch nicht und wir selbst denken oft nur boahh..und so langsam bekommen wir patina. nicht nur farbe im gesicht und an händen und anderen unbedeckten körperteilen. der säureschutzmantel unserer haut wird ällmählich in seinen ursprungszustand versetzt. hab ich letztens jedenfalls in ner doku gesehn. ein pärchen hat nen test gemacht. er hat geduscht wie gewohnt, sie sollte 10 tage sich nicht waschen, gar nicht. uäh? rausgekommen ist jedenfalls, dass er ihren ganz eigenen körpergeruch gar nicht so schlimm fand, sondern eher interessant. den er wohl so zum ersten mal wahrgenommen hat, weil ja sonst immer alles mit parfümierten duschgels und deos überdeckt wird. schade eigentlich! dramatisch gradezu find ich. also ich mein jetzt nicht irgendwelchen hammermief, sondern einfach der eigengeruch der haut. der ja bei jedem ganz individuell ist, und nochmal im speziellen dadurch beeinflusst wird, was man isst. jedenfall bei der doku kam noch raus, dass die nichtduschende frau nach den paar tagen andere bakterien auf der haut hatte als ihr typ. und zwar nützliche! die z.b. gut für die immunabwehr sind. genial oder? abgesehn von dem chemielabor was man sich mit normalen seifen und shampoos und duschgels auf die haut haut (haha), ist es also mal wieder vorteilhaft einfach mal die natur machen zu lassen. aaaber, dann ist mir der gedanke gekommen, man muss ja vielleicht gar nicht das duschen einschränken, sondern das zeug ändern, mit dem man duscht. weswegen ich schon ne weile dazu übergegangen bin, nur noch reine olivenölseife aus aleppo zu benutzen. die hat einen kleinen anteil von lorbeeröl und sonst ist nix weiter drin. zuerst dachte ich, die haare könnnen dadurch ja nur irgendwie schmierig werden, aber nein. sie werden sehr leicht kämmbar und fluffig und fliegen auch nicht so und werden weniger elektrisch. und sind eher weniger schnell fettig. und sonst hatte ich nachm duschen immer den ganzen kamm voller haare, jetzt höchstens 2-3 einzelne. und das obergeilste: (geht jetzt vielleicht etwas sehr ins detail, aber falls jemand das kennt: es gibt abhilfe!) also, ich hatte in der wärmeren jahreszeit oft wunde stellen unterm arm. ein arzt hatte mir mal ein fungizid verschrieben, hat kurz geholfen dann wars wieder da. dann hab ich selbst schwedenkräuter draufgesprüht, nach ein paar tagen wars weg, nach ein paar tagen wars wieder da. ich dachte: scheisse, was stimmt da mit mir nicht, oder mit meiner haut? jetzt weiss ichs. standard-duschzeug war der schuldige, nicht ich! ich hatte schon bammel damit jetzt unterwegs dauernd zu tun zu haben. kurz vorher hatte ich dann nur noch olivenölseife benutzt und gemerkt, moment mal, wir haben sommer und es ist nix!! seitdem nie wieder! ich würd gar nicht mal sagen, dass es ne allergie war, oder ne unverträglichkeit, sondern die ganze hautflora verändert sich. die natürliche körperchemie wird durcheinandergebracht mit diesen fabrikerzeugnissen, wer mal auf das inhaltsverzeichnis geguckt hat, hat den eindruck seinen chemielehrer dozieren zu hören! also, ich bin auf jeden fall für back to the roots ;o) und manche duschen sogar nur noch mit wasser, geht auch! bo macht das z.b. schon über ein jahr so.

und wer mal testen will, wieviel microplastik!!! im lieblingsduschgel oder shampoo ist: in heissem wasser auflösen und durchn kaffeefilter oder ein teefiltertütchen giessen! die hauen da plastik rein! was so micro ist, dass es teilweise über die haut aufgenommen wird (google „bpa“ oder https://de.wikipedia.org/wiki/Bisphenol_A), der bpa-spiegel bei menschen steigt langsam und unaufhörlich! das heisst: der plastikspiegel im blut! isses nicht bekloppt?

 

20160710_173657

es war so heiss auf der landstraße! irgendwie hab ich den eindruck die pampa ist hier größer zwischen den kleinen dörfchen. mit hier meine ich den grenzbereich zwischen bayern und thüringen, den wir in den letzten zwei tagen circa 3mal überschritten haben, weil thüringen unten zwei zippel hat. eine omi in gompertshausen hat mir übern kleingartenzaun erzählt, thüringen ist eine henne! und da wo wir an dem tag waren, ist der rechte fuß. dann müssen wir am tag davor den linken durchkreuzt haben.

20160710_083114

20160710_083225

…ach, ich  hab einen tip ausprobiert: dünne nylonsöckchen unter meine normalen socken ziehn. und tatsächlich, keine neuen blasen! jibbieh!

unterschrift_tina

 

fotoraf maler photoshopper minimalist verschwörungs-praktiker möbelumsteller staubignorierer prokrastinierer comicleser pc-reparierer datendompteur schrottliebhaber 80s-goth-doom-beat-industrial-fahrstuhlmusik-fan

2 Responses

  1. scratch

    schöne Landschaft und das mit dem tödlichen Duschzeug is echt mal wieder der Hammer. Ich probier grad Kernseife und Haare waschen mit Apfelessig und Wasser – allerbest !!!
    Bald habt ihr ja die Hälfte des Weges geschafft, tärääääää !!!!!
    Und danke für eure Karte !!!
    Gut luck, weiterhin

    • Bo

      Jaaaaa, bald ist die Hälfte dran, wir kriegen sie. Noch 50 Kilometer, dann is es soweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klick ins Kästchen für einen Newsletter, den du jederzeit abbestellen kannst ;-)