Der Bauwagen nimmt Formen an

Eingetragen bei: Bauwagen, Upcycling | 2

Éine Woche waren die Jungs hier, meine Neffen 10 und 8. Geplant war dieses Jahr, dass wir auf das Traktorhängergestell, dass wir geschenkt bekommen haben, einen Wohnblock draufsetzen. Also einen Bauwagen basteln 🙂

Das Projekt Baumhaus weiterbauen, wurde uns ja durch den heftigen Sturm im Mai zunichte gemacht. Aber von Trauer kaum eine Spur mehr. Im Vorfeld hatten wir hier heftige Arbeiten zu vollbringen. Insgesamt haben wir 3 Schuppen abgerissen, die Asbestdachplatten extra entsorgt, die beiden gestürzten Apfelbäume für Feuerholz zerkleinert und vom Baumhausholz gerettet, was zu retten war. Wie gut dass wir Hilfe vom Traktor und seiner Seilwinde hatten, von der Kettensäge und seinem Besitzer 🙂

Es ist cool, wenn man den weltbesten Vermieter hat 🙂 Danke

Zwei Akkuschrauber (einen geliehenen), eine Stichsäge, eine Flex, ellenlange Verlängerungskabel, eine Kataba, viele viele Schrauben, ein paar Winkel, die alten Holzbohlen, (ich hatte alle Hochbeete wieder auseinander genommen), gesammelte Fenster und eine großzügige Spende meiner Schwester für Balken und Spanplatten haben uns dreien geholfen einen wirklich tollen Anfang zu machen. Wäre es nicht die heißeste Woche seit ewigen Zeiten gewesen und hätten wir nicht die langen Mittagspausen vorlesend verbracht, wären wir auch noch viel viel weiter gekommen.

Die Jungs baten bei ihrer Abreise zwar darum, dass wir in den nächsten Sommerferien gemeinsam am Bauwagen weiterarbeiten, aber diesen Wunsch kann ich ihnen leider nicht erfüllen. Bis dahin wäre alles so durchgeweicht und kaputt… so ganz ohne Dach 🙂

Ich arbeite nun also alleine weiter. Bin dabei, die Dachkontruktion zu machen und wenigstens schon mal das Dach dicht zu bekommen. Da wartet dann noch eine kleine Herausforderung auf mich, denn wir haben auch vor, ein Dachfenster einzubauen ~ im Bauwagen liegen und den Sternenhimmel begucken 🙂 ~

Ich vermisse die Jungs. Ich liebe diese Woche, wenn sie hier sind, jedesmal aufs neue freue ich mich lange lange vorher. Die beiden sind genauso begeistert wie ich, etwas zu bauen, in der Arbeit dafür zu versinken, mit Maschinen zu hantieren, Ideen umzusetzen, in den Baumarkt zu düsen um Nachschub zu holen. Ich versinke in dieser Woche total im Tun, im Sein mit den beiden. Ich weiß nicht, ob das nachvollziehbar ist, es fühlt sich für mich so rund und so ganz an. Ich denke an nichts anderes, bin voll für unser Projekt da und natürlich für die Jungs. Alles andere ist unwichtig.

Natürlich gabs zwischendurch auch mal Streitereien, wer denn jetzt den Winkel anschrauben darf, oder wer welchen Akkuschrauber mit welchem Bithalter benutzt. Das klärte sich aber meistens recht schnell. Ihre Fertigkeiten werden jedes Jahr genialer. Vorletztes Jahr hatten sie mit der Stichsäge erste Erfahrungen gemacht, dieses Jahr war das geradeaus sägen kein Problem mehr. Sie haben mehr Kraft und helfen sich gegenseitig hoch oben auf der Leiter stehend eine Schraube in die Bohle zu drehen. Einer steht vorne auf der Leiter mit Akkuschrauber und Schraube der andere hinten auf der Leiter und drückt im richtigen Moment mit voller Kraft. Klar reicht das nicht immer, je höher es ging um so schwieriger wurde das. Aber dann war ich ja auch noch da.

Nachfolgend kannst du eine Diashow sehen, wie der Wagen langsam wächst. Ich wünsche dir viel Spaß dabei.

Es kann sein, dass, je nach der Schnelligkeit deines Internetanschlusses, es ein wenig dauert, bis die ganze Diashow geladen ist. 🙂

Und jetzt zack nach draußen, weiterarbeiten!

Möchtest du immer auf dem Laufenden sein, dann bestell meinen Newsletter.

Spinnerin, Erfinderin, Forscherin, Schreiberin.
_____________________________________________________________________________

2 Responses

  1. scratch

    toller Aufbau und schön detailliert dokumentiert – in natura klaro noch beeindruckender. bin auf die dachkonstruktion gespannt …teerpappe? move on 🙂

    • Bo

      Hallo Scratch,
      ja Teerpappe, zweilagig … aber vorher natürlich Platten drunter. Habe eben die Dachunterkontruktion fertiggestellt, morgen soll es an die Dachplatten und die Teerpappe gehen, inklusive Dachfenster. Bin selbst sehr gespannt. 🙂
      Grüße von Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klick ins Kästchen für einen Newsletter, den du jederzeit abbestellen kannst ;-)