Da ist das Ziel, wir sind angekommen

Eingetragen bei: Barfußlaufen, Sohlenbrenner Tour 2016 | 12

Es ist fast nicht zu glauben, aber wir haben es geschafft. Ich bin überwältigt und total platt.

Deshalb will ich mal eben nur kurz ein dickes Danke loswerden, an alle, die dazu beigetragen haben dass diese Tour eben genau diese Tour wurde.

20160818_155955[1]

Wir haben so viele tolle Menschen getroffen, schon im Vorfeld sind wir großzügig finanziell unterstützt worden. Während der 78 Tage unterwegs hatten wir so viele interessante, mal kurze, mal richtig lange Gespräche mit Menschen, die uns entgegen kamen, die uns mit dem Rad überholt und dann stehen geblieben sind, mit Joggern, die hinter uns erst das Plakat lasen und dann vor uns joggten um genauer zu wissen, was wir denn da vor haben.

So viele Menschen haben uns Mut zugesprochen, als wir selbst noch nicht daran glaubten, dass wir tatsächlich das Ziel erreichen würden. Einmal hielt ein Autofahrer mitten auf der B irgendwas an, um uns zu sagen, dass er uns gestern schon gesehen habe und nun genau wissen wolle, was wir denn da tun.

Ein ganz dickes Danke an Inken und Rolf, die uns von Lübeck aus nach Einödsbach gefahren haben. Das hat uns ne Menge Stress und Zeit im Zug oder Leihwagen erspart.

Danke schön an

  • den lieben Empfang und die guten Infos und das leckere Essen in den ersten beiden Tagen in Einödsbach an Familie Ellermann.
  • Tobias für die Begleitung in den ersten drei Tagen
  • das Ehepaar Köberle im Gasthof in Rettenberg für die Unterbringung im schönsten Zimmer und für das tolle Frühstück
  • Adri, in Kaufbeuren, die uns das Zimmer ihrer Kinder (die gerade nicht da waren) zur Verfügung gestellt hat und uns unser erstes Couchsufing hat erleben lassen.
  • Frank, Monika und Marleine in Schwabmünchen, für das tolle Gästezimmer mit Abendessen und sehr netten Gesprächen bei unserem zweiten Couchsurfing.
  • Andreas, Monika und ihre beiden Kinder in Stadtbergen, die uns zwei Tage beherbergt haben und uns einen Tag Urlaub in Augsburg ermöglicht haben.
  • Alina in Bamberg, die uns selbstlos ihr Bett und damit ihr Wg Zimmer überlassen hat.
  • Familie Braun in Beerbach, die uns auf der Wiese haben zelten lassen und uns morgens spontan zum Frühstück eingeladen haben.
  • Alex und seine Familie auf dem Campingplatz in Irmelshausen, die mir ihr Fahrrad geliehen haben, damit ich zum Einkaufen radeln konnte, als wir nix mehr zu essen hatten.
  • Julia, die Tierärztin in Bad Neustadt an der Saale, die Nima mit ner Spritze die Schmerzen genommen hat und uns anschließend zur Genesung von Nima und unserer Erholung einfach mit nach Hause genommen hat und uns wieder an den Punkt gefahren hat, an dem wir Tage vorher die Tour unterbrechen mussten. Ebenso danke an Tobias, Leon, Louis, Robin, Tom und Nils.
  • Jochen und Anastasia mit ihrer Familie, die uns im strömenden Regen einen Platz für unser Zelt in ihrem Garten der alten Ziegelei in Möhra geboten haben und uns dazu noch zum Abendessen und Frühstück eingeladen haben.
  • Tommy von Tommy Truckertreff in Ammensen, der uns auf der Wiese neben dem Imbiss bei den LKW´s hat zelten lassen und uns morgens mit Kaffee versorgt hat.
  • Rolf für seinen Besuch kurz vor Hannover
  • Nico für seinen Besuch und seine Begleitung für ein paar Kilometer und die Einladung zum Abendessen in Soltau
  • Inken und Bärbel für ihren Besuch und die kurze Begleitung bis zu den Schafen in Glückstadt
  • Familie Christiansen vom Campingplatz Seeluft in Wesselburen, die uns bei dem Schietwedder in der großen Halle haben übernachten lassen.
  • Ralf von der Fischräucherei in Oldenswort, bei dem wir auf der Wiese vorm Laden unser Zelt aufbauen durften.
  • Birgit von der Handweberei in Reußenköge, bei der wir unser Zelt im Garten aufstellen durften. Sie hat soooo schöne Dinge in ihrer Weberei.
  • Hermann Josef und seine Familie und Freunde, deren Namen wir leider nicht ganz zusammenkriegen (sorry dafür) auf dem Campingplatz in Dagebüll für ein spontanes Abendessen und gleich noch ein Frühstück dazu und einen richtig tollen Abend.
  • meiner Mum für die regelmäßigen Telefonate und die unterstützenden und Mut machenden Worte in jeglichen Lagen, in denen wir steckten. Und für ihre Idee am liebsten am Ellenbogen zu stehen, wenn wir ankommen. Leider klappte das nicht, weil sie meinen Vater nicht alleine lassen kann, aber die Idee zählt, du bist trotzdem dabei gewesen.
  • alle, die uns mit ihren Kommentaren im Blog oder bei Facebook Motivation, Durchhaltevermögen und gute medizinische Tipps geschickt haben.
  • allen, die uns unterwegs wo immer wir geklingelt oder geklopft haben unsere Wasserflaschen gefüllt haben.
  • Rolf, der uns gerade nach Hause fährt.
  • Nima, die nie gejammert oder sich beschwert hat und tapfer durchgehalten hat.
  • und zu guter letzt an Tina, die einfach mit gegangen ist, den ganzen langen Weg, obwohl es oft schmerzhaft für sie war. Ich bin beeindruckt von ihrem Durchhaltevermögen und ich danke ihr von ganz tief drinnen, dass sie mich so sehr unterstützt hat, damit ich meinen Traum einmal durchs ganze Land zu gehen, erfüllen konnte. Danke Tina für deine Geduld und deine Ruhe.

Wir sind so begeistert von allen Menschen, die wir getroffen haben, von der Gastfreundschaft und von der Offenheit die uns begegnet ist.

Ich hab da eigentlich gar keine Worte für außer

DANKE

ohne euch alle wäre diese Tour einfach nicht diese Tour geworden und ich möchte nichts, gar nichts anders erlebt haben, als ich es erlebt habe.

Und nu hab ich ein bisschen Bammel nach Hause zu kommen.

bo unterschrift

Spinnerin, Erfinderin, Forscherin, Schreiberin.
_____________________________________________________________________________

12 Responses

    • Bo

      Hallo Inken,
      und wir uns erst. 🙂
      Danke für den super schönen Empfang gestern abend.
      Liebe Grüße von Tina und Nima und Bo

  1. Jen

    Unfassbar!!!!!
    Ihr habt es geschafft!!!!!
    *Juuubel*
    Glückwunsch!!!!
    Ich freue mich jetzt schon wie ne Blöde auf den nächsten Stammtisch…
    (Ihr habt bei jedem Tischchen wo ihr nicht dabei gewesen seit für ordentlich Gesprächsstoff gesorgt. Grins*)

    Ich ziehe den Hut und verneige mich!

    • Bo

      Hallo Jenni,
      danke schön, bei jedem Tischchen? 🙂
      Liebe Grüße
      Tina und Nima und Bo

  2. tobias

    Gratulation! War super, euch kennengelernt zu haben und ich komme gerne auch mal in den norden …

    Und ihr liegt sogar super im zeitplan, oder? Ende august war doch geplant?

    Jetzt ruht euch so lange aus, bis ihr es nicht mehr aushaltet und die nächste körperliche verausgabung sucht (wer einmal monatelang täglich aktiv war, wird das wohl nicht mehr los ….)

    • Bo

      Hallo Tobias,
      danke schön. Ja ich denke auch, dass wir nicht mehr so viel sitzen werden wie vor der Tour. Im Kopf schwirren schon wieder neue Geschichten rum.
      Und klar, komm gerne in den Norden. Besonders Sylt hat es uns seit vorgesterne richtig angetan. Wahnsinnige Natur dort.
      Ganz liebe Grüße
      Tina und Nima und Bo

  3. [asc]

    Juhu, ganz ganz herzlichen Glückwunsch euch! Sehr tolle Leistung, meine ganze Hochachtung.
    Zuletzt schient ihr so viel Schwung zu haben dass ich dachte ihr nehmt gleich das nächste Land auch noch und lauft bis zur Nordspitze von Dänemark durch 🙂

    • Bo

      Hallo asc,
      danke schön. Ja, das nach Hause kommen und das im Norden sein hat wahnsinnig gezogen. 🙂 Demnächst durch Dänemark? 😉
      Ganz liebe Grüße von
      Tina und Bo

  4. Manuel

    Top gemacht ihr drei.
    Herzlichen Glückwunsch auch von mir. ich denke, auch wenn es sehr anstrengend war, die Erfahrungen und tollen Kontakte haben all die Beschwerlichkeiten doch verschwinden lassen oder?

    Wirds darüber ne Art videodoku oder sowas geben? Oder habt ihr nur die Oase gefilmt?
    Viele Grüße
    Manuel
    Manuel kürzlich veröffentlicht…HobbitCon 4My Profile

    • Bo

      Hallo Manuel,
      danke schön. Es ist schon jetzt so, dass wir es gar nicht so anstrengend fanden 😉 Die Kontakte haben die Tour erst zu der gemacht, die sie geworden ist. Und…. es gibt einen richtigen Dokufilm. Rolf, der Filmer bekommt alles Material von uns, hat ja selbst auch viel gedreht, und macht daraus bestimmt was richtig cooles. Aaaaber 10-12 Stunden Material müssen erst mal verarbeitet werden.
      Liebe Grüße
      Bo

  5. lingonberry

    Hallo ihr beiden!
    Wie ist es denn nun zu Hause nach so einer Tour? Fernweh? Muss man sich da zu Hause erst wieder anpassen?
    Läuft der Blog weiter?
    Liebe Grüße!

    • Bo

      Hallo Lingonberry,
      Jaaaa Fernweh, und jaaa das Anpassen und Ankommen ist noch nicht wirklich abgeschlossen. Hängt aber auch damit zusammen, dass wir unsere neue Bleibe erst ausbauen und noch seeeehr provisorisch im Bauwagen und einer abgehängten Ecke des neuen Heimes leben und arbeiten.
      Sobald ein wenig zeitliches Licht am Horizont sichtbar ist kann ich es kaum erwarten wieder zu schreiben. Es fehlt mir sehr, aber im Moment bündel ich alle Kraft um die Bude warm und dicht zu kriegen 🙂
      Also bis hoffentlich ganz bald
      Liebe Grüße von Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klick ins Kästchen für einen Newsletter, den du jederzeit abbestellen kannst ;-)